• Gästebuch

Gästebuch

Anzeige: 1 - 10 von 65. 1 2 3 4 5 6 7 weitere Einträge >
Am 20.02.2014 schrieb Joachim Siedel
Hallo Herr Mossel,

heute möchte ich mich endlich einmal ganz herzlich für Ihre so ungemein hilfreichen Informationen zur früheren Essenheimer Familie namens Spohr (oder lt. Kirchenbuch-Einträgen alternativ auch Spor) aus dem vergangenen Jahr bedanken. Sowie die ebenso wertvolle Vermittlung des Kontakts zu Herrn Michael Brodrecht in Saulheim. Ich bin mir äußerst sicher, damit den Cousins Robert und Gerald Spore aus Indiana, U.S.A., die seit nunmehr rund vierzig (!) Jahren auf einer zuletzt schon fast verweifelten aber vergeblichen Suche nach ihren früheren deutschen oder deutschsprachigen, ca. Mitte des 18. Jahrhunderts nach Pennsylvania in die "American Colonies" eingewanderten Vorfahren mit den ursprünglichen Namen Heinrich und Hermann Spohr waren, ganz entscheidend weitergeholfen zu haben. Insbesondere, weil die beiden schon über 75 bzw. 86 Jahre alt sind und somit auch Eile geboten war.

Ich würde den beiden gerne ein paar Flaschen typischer Essenheimer und Saulheimer Weine als Geschenk zukommen lassen. Wäre das z.B. über Herrn Michael Brodrecht möglich?

Mit den besten Grüßen,
Joachim Siedel

Bernried am Starnberger See
Am 24.05.2013 schrieb Petra Wächter
Guten Abend, Stefan Mossel,

herzliche Grüße von einer entfernten Verwandten.
Gabriel Mossel ist mein 5. Urgroßvater (8. Generation, Johann Jacob Mossel mein 4. Urgroßvater und Jakob Mossel, Lorenz Mossel, Karl Mossel und Johannes Mossel befinden sich in Nebenlinien.)

Ich bin sehr beeindruckt von Ihren intensiven Familienforschungs-aktivitäten und würde mich über eine GEDCOM Ihrer Essenheim-Auswertung sehr freuen.

Außerdem habe ich noch zwei Mossel-Fotos, die ich leider überhaupt nicht zuordnen kann. Darf ich Sie Ihnen schicken? Vielleicht erkennen Sie jemanden.

Viele Grüße, Petra Wächter
Am 23.12.2012 schrieb Michael  Brodrecht
Hallo Herr Mossel,
bin total begeistert von Ihrer Internetseite ! Es gibt keinen Vergleich !
Vielleicht erinnern Sie sich noch an mich ?! Vor einigen Jahren trafen wir uns einmal persönlich bei Ihnen zu Hause. Bei meinen Brodrecht-Ahnen bin ich zurück bis 1577, nur bei meinen Wolf-Ahnen in Essenheim komme ich nicht weiter. Meine Urgroßmutter Elisabeth Wolf (*11.01.1886) war eine Tochter von Johannes Wolf XXIII. Sie hatte um die Jahrhundertwende einen gewissen Heinrich Nehrbaß (Partenheim?) geheiratet. Wenn es Muse und Zeit zuläßt, würde ich mich sehr über ein paar Daten freuen. Im Gegenzug kann ich Ihnen gerne Nieder-Saulheimer Daten suchen - betreue mittlerweile die hiesigen Kirchenbücher
MfG
Michael Brodrecht
Am 19.11.2012 schrieb Elke Bornheimer
Guten Tag Herr Mossel,
auf Umwegen bin ich wieder mal seit lamgem auf Ihrer Webseite gelandet. Ich bin fasziniert, was Sie alles zusammen getragen haben. Vor einigen Jahren hatte ich das Vergnügen, Sie kennen zu lernen. Was Sie bis heute recherchiert und allen mit Ihrer Homepage zugänglich gemacht haben ist bewundernswert. Sollte ich bei meiner Recherche etwas finden, was für Sie interessant ist, werde ich es Ihnen gerne zukommen lassen. Ihnen und Ihrer Familie alles Gute von Elke Bornheimer
Am 04.06.2012 schrieb Herman Fredrick Fishel, Jr.
Mr. Stefan Mossel,
I am a descendant of Johann Fissel who emigrated to Pennsylvania, USA in 1742. Therefore, I am very appreciative of the genealogy data you have placed on this web site. Thank you for your extensive efforts in gathering and making this information available. Some day I would like to come to Essenheim for a visit. I'd particularly like to know why the name Fischel appears on the church's bell, and research other information such as family graves where identifiable. Thank you again, Fred Fishel
Am 11.05.2010 schrieb Dietmar Meininghaus
Hallo lieber Stefan Mossel,
ich wohne seit 1983 in der Nieder-Olmer-Str.18.
Mein Interesse ist es zu erfahren wie der Ortsname Essenheim enstanden ist. Es gibt in unsem Gebiet so viele Ortsnamen mit der Endung HEIM. Warum und wie sind diese Namensgebungen entstanden. Im Jahre1023 ist Hesinesheim (ESSENHEIM) erstmals urkundlich erwähnt worden. Wenn Du über diese Zusammenhänge Bescheid weist so lasse es mich es wissen,vielen Dank im Voraus bis bald.
Dietmar Meininghaus
Am 26.04.2010 schrieb Gerhard Nauheimer
Guten Tag, Herr Mossel.
Über eine allgemeine Namenssuche bin ich auf Ihrer Website gelandet.
Super-Toll!! Ich finde es bemerkenswert, was Sie alles zusammengetragen haben und wie Sie das Thema angehen. Ich ahne aber auch die Zeit, die hinter dieser komplexen Arbeit steckt. Respekt!
Inwieweit die Nauheimers in Ihrer Ahnenreihe mit meiner Verwandtschaft zusammenhängt, kann ich absolut nicht sagen. Die Linie meines Vaters endet 1715 in Flörsheim am Main mit einem Andreas Nauheimer, seines Zeichens Winzer. Weiterreichende Nachforschungen sind nicht betrieben worden.
Die Nauheimers hatten in späterer Zeit mit der Schifffahrt auf dem Main zu tun. Ein Friedrich Nauheimer betrieb die "Flörsheimer Yacht", die im Frühjahr 1817 in der Höhe von Frankfurt-Sindlingen (Nähe Höchst) bei einem schweren Unwetter gesunken ist. Der Schiffer, seine Frau und weitere 21 Menschen sind dabei ertrunken.
Im Frankfurter Stadtarchiv sind noch einige andere Personen erwähnt, eine Verbindung zu Ihren Vorfahren ergibt sich aber (noch) nicht.
Interessant und spannend ist Genealogie allemal.
Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
Liebe Grüße aus dem (grundsätzlich immer ;-) sonnigen Rheingau
(speziell aus Östrich-Winkel)
Gerhard Nauheimer
Am 14.08.2008 schrieb Jutta Rasch
Hallo Stefan Mossel,
auf der Suche nach Familienforscher im Wiesbaden-Mainzer Raum bin ich auf Ihre Homepage gestoßen.
Da ich in Duisburg wohne und ich dadurch nicht selbst in die
Kirchenbücher von BIEBRICH einsehen kann bin ich auf der Suche nach Mitforschern in Wiesbaden-Biebrich, mit denen ich mich austauschen könnte.
Ist es Ihnen möglich mir Ahnenforscher zu nennen die sich mit Forschungen
im Bereich Wiesbaden-Biebrich beschäftigen?
Mit freundlichen Grüßen aus Duisburg
Jutta Rasch

Am 12.07.2008 schrieb Maria Gertrude Snider geb. Schwalbach
Hallo lieber Stefan Mossel,
heute habe ich Ihre neue Internet Seite gefunden, Toll!
Vor etwa 12 Jahren habe ich durch Sie, die Eintragungen von
den Schwalbach Familien erhalten, die sich in Essenheim nachweisen
ließen. Wie ich hier sehen kann haben Sie zwischenzeitlich noch viel mehr recherchiert und im Internet ganz tolle Seiten erstellt. Ihr Wissen halten Sie nicht fest sondern teilen, das ist eine ganz lobenswerte Qualität Ihrerseits, nicht nur die Mossel-Familien, sondern auch Ihr Heimatort Essenheim wird dadurch positiv repräsentiert.
Dazu meinen herzlichen Glückwunsch!
In Familiengeschichtlicher Verbundenheit senden mein Mann und ich liebe Grüße an Sie, Ihre Familie, und ganz besonders an Hannel und Klaus!

Am 01.01.2008 schrieb Irmgard Fuchs-Häger
Guten Tag, Familie Mossel!
Frohes Neu-Jahr wünsche ich Ihnen! Heute am 1.1.08 surfe ich betreffs Ahnenforschung und treffe auf Ihre Seite.
Zu mir: Ein Vorfahre von mir ist in 1736 nach Amerika ausgewandert und hat dort eine Stadt gegründet - die heute noch seinen und meinen Namen trägt "Haegerstown" Im Okt. war ich das 2. x in Hägerstown und habe für einen Auswanderer Roman recherchiert. Ich würde mich freuen von Ihnen zu höre. Viele Grüße I.Fuchs-Haeger
E.Mail Adresse: i.fuchs-haeger@web.de

Eintrag in das Gästebuch verfassen

Kontaktdaten
Nachricht
Spam-Schutz CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.